Oktober 7 2013

Spot on Fartlek.tv

fartlek

Es ist mühselig sich darüber zu beschweren, dass Medien wie ARD, ZDF u.a. die Leichtathletik und vor allem dem Laufbereich sehr vernachlässigen. Ein Projekt, namens Fartlek.tv, stellt sich diesem Trend entgegen. Interviews, Berichte, Meinungen von Läufern für Läufer. Ein Mix aus Internationalen und Nationalen, Großen und Kleinen, Bekannten und Unbekannten.

Ein Projekt, dass es sich zu unterstützen lohnt, denn im Laufbereich zählt für die großen Medien schon lange nicht mehr der Gedanke, „Dabei sein ist alles“. Es geht um Quoten und um Verkauf. Die Unabhängigkeit, die durch deine/unsere Gebührenbeiträge gewährleistet werden sollte, ist schon lange nicht mehr gegeben.

Der normale TV-Zuschauer muss den Eindruck haben, dass die deutsche Laufszene im Leistungsbereich tot ist oder nur aus 2-3 Läufern besteht. Fartlek.tv zeigt das Gegenteil. Im Schatten der meist afrikanische Spitze duellieren sich auch starke deutsche Läufer und diese werden von ihnen beleuchtet. Informativ, kritisch und amüsant.

In Interviews und Zusammenfassungen erfährt der Zuschauer Informationen, die Mainstream-Medien für unwichtig halten oder gar nicht wahrnehmen.

Wer Interesse am Laufsport hat, wird dieses Projekt lieben. Klickt euch rein, lehnt euch zurück, genießt die Videos und Insider Infos, die ihr in keiner anderen Sendung oder Zeitschrift erfahrt. Erzählt euren Freunden davon, verfolgt das Projekt auf Facebook, schaut im Fartlek.tv-Youtube-Channel vorbei oder verfolgt aktuelle Neuigkeiten auf Twitter.

Beispiel gefällig?

Retroperspektive # 14 – Ich hab noch einen Koffer in Berlin

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=VE1eco7wB4U]